Drei Gründe, das Lederhosentraining JETZT auszuprobieren

Jeden Montag wieder (April-September): Viele Menschen beim gemeinsamen Outdoor Fitnesstraining in einem der vielen Parks in Bayern.

1. Einfach hingehen und mitmachen!

Das Lederhosentraining ist regelmäßiges Outdoor Fitness Training. Es findet montags von 19-20 Uhr zeitgleich in vielen verschiedenen Städten statt und die Teilnahme ist kostenlos! Falls ihr noch nie dabei wart, hier ein kleiner Leitfaden für euer erstes Mal:

1. Sonntag: Freund oder Freundin anrufen und fragen, ob jemand mitkommt.

2. Montag Früh: Sporthose bereitlegen, Turnbeutel packen, Wasser nicht vergessen.

3. Montag, 18:55 Uhr: Am Trainingsort einfinden, irgendwo unter die anderen Sportler mischen und mitmachen so gut und lange es geht. 

2. Keine Verpflichtung!

Wenn euch das Lederhosentraining Spaß macht, dann nehmt noch ein paar Freunde mit und kommt am folgenden Montag wieder. Wenn es euch keinen Spaß macht, sucht ihr euch eine andere sportliche Aktivität - ihr müsst keinen Vertrag unterschreiben, keine Adresse abgeben und euch nicht anmelden. Ihr könnt anonym bleiben oder mit den anderen Sportlern ins Gespräch kommen. Ihr könnt alleine kommen oder die ganze Familie, die Kollegen oder das Team einpacken. Ihr könnt den Trainer / die Trainerin nach der Einheit mit euren Fragen löchern oder auch einfach nur ein paar Minuten auf der Wiese sitzenbleiben und die angenehme Schwere im Körper genießen.

Wir sind montags um 19 Uhr einfach da und machen euch ein bedingungsloses Bewegungsangebot. 

3. Es tut gut!

Wir trainieren mit dem eigenen Körpergewicht und benötigen kein Equipment, außer vielleicht ein Handtuch oder eine Matte, falls ihr euch ohne nicht ins Gras legen wollt. Alle Übungen werden ausführlich erklärt und jeder hat zu jedem Zeitpunkt des Trainings die Möglichkeit, Pause zu machen, es etwas langsamer angehen zu lassen oder auch abzubrechen. Und wer es sich stattdessen so richtig geben möchte, orientiert sich am Trainer, der alles mitmacht und bis zur eigenen Leistungsgrenze geht. Bei uns ist zwischen 8 und 80 Jahren und von blutigem Fitnessanfänger bis zum Leistungssportler alles dabei. 

Im Kern geht´s uns darum, alle Gelenke des Körpers einmal durchzubewegen, dabei die Muskulatur von Kopf bis Fuß zu kräftigen und die Beweglichkeit zu verbessern. Das tut dem Rücken gut, das tut den Knien gut, das tut dem Kopf gut. Nach dem Training verspührt man ein wohliges Gefühl der körperlichen Erschöpfung, der Zufriedenheit, und man geht glücklich nach Hause mit dem Wissen, dass man sich und seinem Körper gerade etwas richtig richtig Gutes getan hat.

Zu unfit fürs Lederhosentraining gibts nicht. Probiert es nächsten Montag einfach aus, wir Trainer freuen uns auf euch!

Sportliche Grüße

Klaus

(Klaus Reithmeier, Gründer des Lederhosentrainings)